Abwasserhebeanlagen für die rückstausichere und flexible Abwasserentsorgung

Abwasserhebeanlagen für die rückstausichere und flexible Abwasserentsorgung

Abwasserhebeanlagen für die rückstausichere und flexible Abwasserentsorgung

30 Dezember 2019
 Kategorien:
Installateure, Blog


Abwasserhebeanlagen werden für zwei verschiedene Anwendungsbereiche eingesetzt. Einerseits gegen eindringendes Wasser von außen, das beispielsweise bei Starkregen auftritt und Räume überfluten kann. Auf der anderen Seite werden sie immer dann erforderlich, wenn Abwasser unterhalb der Rückstauebene anfällt. Das ist in der Regel die Straßenoberkante. Betroffen sind tiefer liegende Gebäudeteile wie Keller, die häufig nicht an das öffentliche Abwassernetz angeschlossen sind.

Steht die Waschmaschine im Keller, fällt verschmutztes Wasser an. Gleiches gilt für Waschbecken, Dusche und WC bis hin zu Saunen, Swimmingpools etc. die im Untergeschoss eingebaut sind. Betroffen sind also auch Kellerwohnungen oder sanitäre Anlagen im Kellergeschoss gewerblicher Betriebe. Anders als im Erdgeschoss kann das hier anfallende Grau- und Schwarzwasser ebenso wenig wie eindringendes Regenwasser nicht über ein Gefälle abgeleitet werden. Da Sickergruben der Vergangenheit angehören, muss dieses Wasser von unten in die Kanalisation geschafft werden.

Hier kommen Abwasserhebeanlagen zum Einsatz. Grundsätzlich gibt es zwei Typen: Hebeanlagen für fäkalienhaltiges Abwasser aus WC-Anlagen (Schwarzwasser) und Versionen für leicht verschmutztes, fäkalienfreies Regen- oder Schmutzwasser (Grauwasser).
Jeder der beiden Grundtypen bedient unterschiedliche Anforderungen. Das betrifft u. a. Kapazität, Laufsicherheit und Nutzvolumen. Es ist ein Unterschied, ob es sich um ein zusätzliches Badezimmer in einem Einfamilienhaus handelt oder um die Duschen und sanitären Anlagen eines gewerblichen Betriebes. Deshalb gibt es die unterschiedlichsten Varianten, die für die entsprechenden Erfordernisse ausgelegt sind.

Grundsätzlich funktionieren beide Typen nach dem gleichen Prinzip. Es ist eine meist fest installierte Anlage mit Sammelbehälter und darin installierter Pumpe. Diese fördert das Wasser zunächst in den Sammelbehälter. Im Behälter ist ein Schwimmer, der das Wasser ab einer bestimmten Höhe über eine Rohrleitung mit Rückstoßventil in die Kanalisation befördert. Dazu werden Sensoren sowie Bauteile zur Steuerung und Regelung eingesetzt. Das Rückstoßventil schützt gegen das von oben drückende Wasser. Die ableitenden Rohrleitungen werden in einem Schacht montiert und an die Kanalisation angeschlossen.
Der Unterschied liegt im Sammelbehälter. Für fäkalienhaltiges Wasser ist er geschlossen, gas- und wasserdicht. Bei leichter Verschmutzung genügen wasserdichte, mit einem Deckel verschlossene Behälter.

Insgesamt sind Abwasserhebeanlagen, wie von der Köster Pumpen Joachim Köster GmbH, eine flexible und praktikable Lösung für die Entsorgung von Abwasser Kellerräumen oder anderen Gebäudeteilen, die nicht direkt mit der öffentlichen Kanalisation verbunden sind. Sie sind etabliert und entsprechende DIN-Normen sorgen für vergleichbare Qualität und Sicherheit. Bei Ausstattung, Auslegung Material und eingesetzten Komponenten gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten und Bauteile für verschiedene Förderhöhen. Für jeden Bedarf gibt es die passende Lösung.

Es gibt gute Gründe, sich über die richtig ausgelegte Abwasserhebeanlage Gedanken zu machen. Der Kellerausbau für zusätzliche Wohnungen gehört ebenso dazu wie der Klimawandel mit lokal auftretenden Starkregen und mehr Überflutungsgebieten. Hier können Abwasserhebepumpen eine relativ kostengünstige Lösung für Gebäudesicherheit und Umweltschutz sein.

 

über mich
Sanitärinstallateure und Klempner

Ich möchte auf meinem Blog sicherstellen, dass meine Leser darüber informiert sind, wie sie ihre Sanitäranlagen warten können. Ich will, dass alle in der Lage sind, funktionierende Sanitärinstallationen so lange wie möglich zu warten. Dieser Blog ist dafür gedacht Tipps zur Wartungsanleitungen für Sanitäranlagen zu verbreiten. Ich habe bereits einige Jahre Erfahrung im Klempnerhandwerk und möchte einige davon mit Ihnen teilen, um zukünftige Ausfälle von Klempnern zu vermeiden. Gelegentlich werde ich über hilfreiche Vorschläge und Tipps rund um die Klempnerei bloggen. Sie wollen Erfahrungsberichte aus dem Alltag eines Klempners hören? Sehen Sie sich auf meinem Blog um, hier erfahren Sie alles dazu.

Suche
Archiv