Sinn und Zweck von Abwasser Hebeanlagen

Sinn und Zweck von Abwasser Hebeanlagen

Sinn und Zweck von Abwasser Hebeanlagen

14 Januar 2021
 Kategorien:
Installateure, Blog


Die Entwässerung von Räumen, die unterhalb der Rückstauebene liegen, muss laut Norm EN 12056-4 rückstausicher ausgeführt werden. Die Rückstauebene (kurz RSTE), bzw. das Kanalniveau, ist in den meisten Fällen die Oberkante der Straße. Hier kommen in der Regel sogenannte Abwasser Hebeanlagen von zum Beispiel der Köster Pumpen Joachim Köster GmbH zum Einsatz. Diese sollen dafür sorgen, dass das Abwasser inklusive Fäkalien sicher und ohne Rückstau in die Kanalisation abgeleitet wird, wenn dies nicht durch ein natürliches Gefälle erfolgen kann.
Solche Hebeanlagen bestehen aus Pumpen und einem Sammelbehälter, die das Abwasser über eine Druckleitung über die RSTE fördern. Gerade in größeren Hebeanlagen werden meist zwei Pumpen als redundante Ausführung installiert. Sollte eine der Pumpen ausfallen, dann ist der weitere Betrieb der Hebeanlage dennoch gesichert.
Um einen wirksamen Schutz gegen einen Rückstau zu erreichen, muss die Druckleitung der Hebeanlage zusammen mit der Rückstauschleifensohle über die RSTE geführt werden.
Grundsätzlich werden Abwasserhebeanlagen nach der EN 1050 in drei Typen unterteilt: Typ 1 stellt dabei eine Hebeanlage zum Fördern von fäkalienhaltigen Abwässern, beispielsweise aus Spül-WCs oder Urinalen dar. Dieses hierbei anfallende Schwarzwasser wird in einem gas- und wasserdichten Schmutzwasserbehälter gesammelt. Dies dient dazu, eine unangenehme Geruchsbelästigung zu vermeiden. Da das Innere eines solchen Sammelbehälters für fäkalienhaltiges Abwasser als explosionsgefährdeter Raum gilt, muss an diesem eine Lüftungsleitung angeschlossen sein. Diese sollte eine Nennweite von mindestens DN 70 aufweisen. Gleichzeitig sollten auch die Druckleitungen einen Mindestnenndurchmesser von größer/gleich DN 100 aufweisen, damit es durch Fäkalreste zu keiner Verstopfung im Druckrohr kommt.
Diese kann wie alle anderen Entlüftungen über Dach abgeführt werden und kann daher auch in die Hauptlüftungsleitung eingeführt werden. Die Austragung des Schwarzwassers erfolgt wie bei allen anderen Hebeanlagen auch meist über eine Füllstandsregelung.
Hebeanlagen von Typ 2 sind für den Transport von fäkalienfreiem Schmutzwasser (Grauwasser) geeignet. Zu Grauwasser zählt typischerweise das Abwasser von Duschen, Badewannen sowie Abwasser, das durch Niederschläge wie Regen, Hagel oder Schnee anfällt. Auch hier wird das Abwasser in einem Behälter gesammelt und über eine Tauchpumpe, die über den Füllstand geregelt wird, abgepumpt.
Fäkalienhaltige Abwässer mit begrenzter Verwendung fallen unter Hebeanlagen des Typs 3. Dies sind eher Kleinhebeanlage, die unter die EN 12050-3 fallen. Da solche Abwasser Hebeanlagen meist nur eine kleine Menge an Abwässern über die RSTE fördern können, sollten sie nur dann eingesetzt werden, wenn noch mindestens eine weitere Toilette über der Rückstauebene installiert ist. Gleichzeitig sind solche Kleinhebeanlagen leicht zu installieren, weil dafür kein extra Pumpenschacht benötigt wird. Sie werden je nach Anwendungsfall in unmittelbare Nähe zur jeweiligen sanitären Einrichtung platziert. Dies kann beispielsweise hinter einer Vorwandmauerung oder Hohlwand sein. Solche Hebeanlagen eignen sich daher optimal für den Einbau eines weiteren WCs, das nicht als Haupt-WC genutzt wird.
Welche Ausführung der Hebeanlage schließlich gewählt wird, sollte unbedingt in enger Abstimmung mit einem Experten für den jeweiligen Anwendungsfall erfolgen.

über mich
Sanitärinstallateure und Klempner

Ich möchte auf meinem Blog sicherstellen, dass meine Leser darüber informiert sind, wie sie ihre Sanitäranlagen warten können. Ich will, dass alle in der Lage sind, funktionierende Sanitärinstallationen so lange wie möglich zu warten. Dieser Blog ist dafür gedacht Tipps zur Wartungsanleitungen für Sanitäranlagen zu verbreiten. Ich habe bereits einige Jahre Erfahrung im Klempnerhandwerk und möchte einige davon mit Ihnen teilen, um zukünftige Ausfälle von Klempnern zu vermeiden. Gelegentlich werde ich über hilfreiche Vorschläge und Tipps rund um die Klempnerei bloggen. Sie wollen Erfahrungsberichte aus dem Alltag eines Klempners hören? Sehen Sie sich auf meinem Blog um, hier erfahren Sie alles dazu.

Suche
Archiv